Sportfliegergruppe Crailsheim e.V.

Fliegen lernen

Die Ausbildung von Nachwuchspiloten hat bei uns traditionsgemäß einen sehr hohen Stellenwert – auch du kannst in Weipertshofen deinen Segelflugschein erlangen! Zur Seite stehen dir hierbei erfahrene Fluglehrer, die dir alle Fähigkeiten beibringen, um mit einem Flugzeug sicher am Luftverkehr teilnehmen zu können. Im folgenden Abschnitt findest du alles Wissenswerte rund um die Ausbildung zum Segelflugpiloten. 

Fliegen lernen

Die Ausbildung von Nachwuchspiloten hat bei uns traditionsgemäß einen sehr hohen Stellenwert – auch du kannst in Weipertshofen deinen Segelflugschein erlangen! Zur Seite stehen dir hierbei erfahrene Fluglehrer, die dir alle Fähigkeiten beibringen, um mit einem Flugzeug sicher am Luftverkehr teilnehmen zu können. Im folgenden Abschnitt findest du alles Wissenswerte rund um die Ausbildung zum Segelflugpiloten. 

Um Pilot zu werden müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, welche vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. 

  • Die Segelflugausbildung kann ab einem Alter von 14 Jahren begonnen werden.
  • Minderjährige benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.
  • Vor dem ersten Alleinflug muss ein fliegerisches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 vorliegen. 
  • Aktive Mitgliedschaft bei der SFG Crailsheim e.V. in Verbindung mit dem BWLV.

Sobald du aktives Mitglied bei uns bist und alle Formalitäten erledigt sind kannst du mit deiner Ausbildung beginnen. Deine Ausbildung gliedert sich in mehrere praktische und theoretische Abschnitte. Die Dauer der Ausbildung ist stark davon abhängig, wie viel Engagement und Zeit Du investierst, normalerweise sind es ca. 2 Jahre. Geflogen wird wetterbedingt meist nur in der Zeit von Mitte März bis Oktober. Die Wintermonate sind eine gute Gelegenheit, sich den theoretischen Meilensteinen zu widmen. Während der Ausbildung gilt es, zwei theoretische Prüfungen abzulegen und das Ende deiner Zeit als Flugschüler bildet die praktische Prüfung. Nähere Infos findest du in den nächsten Kapiteln. 

 

Doppelsitzer-Schulung:
Deine ersten Erfahrungen sammelst du auf unserer ASK 21, einem doppelsitzigen Schulflugzeug, welches sich durch seine gutmütigen Flugeigenschaften speziell für die Anfängerschulung eignet. Du nimmst von Beginn an auf dem Pilotensitz Platz, während dich einer unserer Fluglehrer vom Copilotensitz anleitet und natürlich jederzeit eingreifen kann. Hier lernst du alles Wesentliche, um ein Segelflugzeug sich zu steuern. 

Alleinflüge:
Nachdem du deinen Fluglehrer von deinen Fähigkeiten erfolgreich überzeugen konntest, steht der wohl einprägsamste Meilenstein eines jeden Flugschülers bevor: Der erste Alleinflug. Im weiteren Verlauf deiner Ausbildung wirst du dann sogar zeitnah auf unserem Schulungseinsitzer, der DG-100, eingewiesen. In diesem zweiten Ausbildungsabschnitt zählst du dann bereits zu den erfahreneren Flugschülern und darfst mit Erlaubnis des Fluglehrers alleine abheben. Immer wieder werden gemeinsam mit dem Fluglehrer spezielle Verfahren zu zweit geübt, sodass du optimal auf die praktische Prüfung vorbereitet wirst.

Überlandflug:
Als letzte Hürde vor der praktischen Prüfung steht der Überlandflug mit einem unserer Schulflugzeuge an. Dieser Meilenstein beinhaltet sowohl die Vorbereitung als auch die Durchführung eines Solo-Flugs mit 50km Strecke.

Praktische Prüfung:
Sobald du alle Ausbildungsmeilensteine gemeistert hast trennt dich nur noch die abschließende praktische Prüfung von deiner Pilotenlizenz. Hierzu fliegst du mit einem Prüfer aus der Region insgesamt drei Flüge, um ihn von deinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Natürlich musst du dir als Pilot auch ein fundiertes theoretisches Wissen aneignen, um eigenverantwortlich am Luftverkehr teilnehmen zu dürfen. Im Wesentlichen gibt es hier zwei Meilensteine, die es zu meistern gilt. Typischerweise werden hierfür die Wintermonate genutzt. Bei der Vorbereitung auf diese Prüfungen stehen dir sowohl unsere Fluglehrer als auch erfahrene Vereinsmitglieder stets zur Seite und bieten regelmäßig Theorieunterricht an. 

 

Theorieprüfung:
Zum Nachweis der theoretischen Kenntnisse müssen alle angehenden Piloten eine Prüfung beim zuständigen Regierungspräsidium ablegen. Diese umfasst relevante Fächer wie Meteorologie, Navigation, Menschliches Leistungsvermögen und einige mehr. 


Funksprechzeugnis:
Um in Deutschland ein Flugfunkgerät bedienen zu dürfen, benötigen alle Piloten ein sogenanntes Funksprechzeugnis (BZF). Dieses bestätigt die Fähigkeiten, den offiziellen Flugfunk ordnungsgemäß durchführen zu können. Um das Funksprechzeugnis zu erlangen legst du eine Prüfung bei der zuständigen Bundesnetzagentur ab. 

Um Pilot zu werden müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein, welche vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. 

  • Die Segelflugausbildung kann ab einem Alter von 14 Jahren begonnen werden.
  • Minderjährige benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten. 
  • Vor dem ersten Alleinflug muss ein fliegerisches Tauglichkeitszeugnis Klasse 2 vorliegen.
  • Aktive Mitgliedschaft bei der SFG Crailsheim e.V. in Verbindung mit dem BWLV.

Sobald du aktives Mitglied bei uns bist und alle Formalitäten erledigt sind kannst du mit deiner Ausbildung beginnen. Deine Ausbildung gliedert sich in mehrere praktische und theoretische Abschnitte. Die Dauer der Ausbildung ist stark davon abhängig, wie viel Engagement und Zeit Du investierst, normalerweise sind es ca. 2 Jahre. Geflogen wird wetterbedingt meist nur in der Zeit von Mitte März bis Oktober. Die Wintermonate sind eine gute Gelegenheit, sich den theoretischen Meilensteinen zu widmen. Während der Ausbildung gilt es, zwei theoretische Prüfungen abzulegen und das Ende deiner Zeit als Flugschüler bildet die praktische Prüfung. Nähere Infos findest du in den nächsten Kapiteln. 

Doppelsitzer-Schulung:
Deine ersten Erfahrungen sammelst du auf unserer ASK 21, einem doppelsitzigen Schulflugzeug, welches sich durch seine gutmütigen Flugeigenschaften speziell für die Anfängerschulung eignet. Du nimmst von Beginn an auf dem Pilotensitz Platz, während dich einer unserer Fluglehrer vom Copilotensitz anleitet und natürlich jederzeit eingreifen kann. Hier lernst du alles Wesentliche, um ein Segelflugzeug sich zu steuern. 

Alleinflüge:
Nachdem du deinen Fluglehrer von deinen Fähigkeiten erfolgreich überzeugen konntest, steht der wohl einprägsamste Meilenstein eines jeden Flugschülers bevor: Der erste Alleinflug. Im weiteren Verlauf deiner Ausbildung wirst du dann sogar zeitnah auf unserem Schulungseinsitzer, der DG-100, eingewiesen. In diesem zweiten Ausbildungsabschnitt zählst du dann bereits zu den erfahreneren Flugschülern und darfst mit Erlaubnis des Fluglehrers alleine abheben. Immer wieder werden gemeinsam mit dem Fluglehrer spezielle Verfahren zu zweit geübt, sodass du optimal auf die praktische Prüfung vorbereitet wirst.
 
Überlandflug:
Als letzte Hürde vor der praktischen Prüfung steht der Überlandflug mit einem unserer Schulflugzeuge an. Dieser Meilenstein beinhaltet sowohl die Vorbereitung als auch die Durchführung eines Solo-Flugs mit 50km Strecke.
 
Praktische Prüfung:
Sobald du alle Ausbildungsmeilensteine gemeistert hast trennt dich nur noch die abschließende praktische Prüfung von deiner Pilotenlizenz. Hierzu fliegst du mit einem Prüfer aus der Region insgesamt drei Flüge, um ihn von deinen Fähigkeiten zu überzeugen.

Natürlich musst du dir als Pilot auch ein fundiertes theoretisches Wissen aneignen, um eigenverantwortlich am Luftverkehr teilnehmen zu dürfen. Im Wesentlichen gibt es hier zwei Meilensteine, die es zu meistern gilt. Typischerweise werden hierfür die Wintermonate genutzt. Bei der Vorbereitung auf diese Prüfungen stehen dir sowohl unsere Fluglehrer als auch erfahrene Vereinsmitglieder stets zur Seite und bieten regelmäßig Theorieunterricht an. 

 

Theorieprüfung:
Zum Nachweis der theoretischen Kenntnisse müssen alle angehenden Piloten eine Prüfung beim zuständigen Regierungspräsidium ablegen. Diese umfasst relevante Fächer wie Meteorologie, Navigation, Menschliches Leistungsvermögen und einige mehr. 


Funksprechzeugnis:
Um in Deutschland ein Flugfunkgerät bedienen zu dürfen, benötigen alle Piloten ein sogenanntes Funksprechzeugnis (BZF). Dieses bestätigt die Fähigkeiten, den offiziellen Flugfunk ordnungsgemäß durchführen zu können. Um das Funksprechzeugnis zu erlangen legst du eine Prüfung bei der zuständigen Bundesnetzagentur ab. 

 

Unsere Fluglehrer

Während deiner Ausbildung zum Segelflugpiloten stehen dir unsere Fluglehrer in allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite, sodass auch du bald den Pilotenschein in den Händen halten kannst.

Unsere Fluglehrer

Während deiner Ausbildung zum Segelflugpiloten stehen dir unsere Fluglehrer in allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite, sodass auch du bald den Pilotenschein in den Händen halten kannst.

Kosten der Ausbildung

Die Ausbildung zum Segelflugpiloten in einem Verein ist viel kostengünstiger als für gewöhnlich erwartet wird. Dies liegt hauptsächlich daran, dass wir ein gemeinnütziger Verein sind und unsere Fluglehrer ehrenamtlich sind. Wie auch die Dauer der Ausbildung sind auch die Kosten abhängig vom Talent und Engagement eines Flugschülers. Als Schätzwert können die Kosten eines Segelflugscheins mit denen eines Autoführerscheins verglichen werden, mit dem Unterschied dass sich diese über mehrere Jahre verteilen.

Schnuppermitgliedschaft

Du bist dir noch unsicher, ob das Hobby Segelfliegen zu dir passt? 

Damit du dir ganz unverbindlich ein Bild von unserem Hobby machen kannst bieten wir auch Schnuppermitgliedschaften an. Für einen Fixbetrag in Höhe von 120,- EUR (Jugendliche: 60,- EUR) sind alle Ausbildungskosten für die Dauer von drei Monaten bereits abgegolten. Ausgenommen hiervon sind lediglich evtl. anfallende Kosten unseres Motorseglers. 

Schnuppermitgliedschaft

Du bist dir noch unsicher, ob das Hobby Segelfliegen zu dir passt? Damit du dir ganz unverbindlich ein Bild von unserem Hobby machen kannst bieten wir auch Schnuppermitgliedschaften an. Für einen Fixbetrag in Höhe von 120,- EUR (Jugendliche: 60,- EUR) sind alle Ausbildungskosten für die Dauer von drei Monaten bereits abgegolten. Ausgenommen hiervon sind lediglich evtl. anfallende Kosten unseres Motorseglers.

Mit einem Klick zum Schnupperflug!

Faszination Fliegen

Du möchtest die grenzenlose Freiheit des Fliegens erleben? Du hast Lust auf ein spannendes Hobby? Du suchst Gleichgesinnte? Oder du möchtest einfach mal deine Heimat von oben sehen? Dann freuen Wir uns auf deine Nachricht!